Vitalkost Amaranth und Quinoa: Weißkohl Brokkoli Sellerie — 375 g

Bewertet mit 3.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

28,00 

74,67  / Kilogramm (Kg)

Bestellen Sie jetzt ganz einfach telefonisch werktags von 10-16 Uhr unter
Tel. 0211-3105 4651, oder nutzen Sie unseren Warenkorb.

union-jack-2  Shipping to destinations outside of Germany?

Artikelnummer: 1005 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , ,

Beschreibung

Vitalkost Weißkohl Brokkoli Sellerie
Sulforaphanreicher Brokkoli sowie gesunder Weißkohl und naturgereifter Sellerie in bester BIO-Qualität. Vitalisierende Rohkost aus naturbelassenem Amaranth und Quinoa mit hoher Bioverfügbarkeit. Geeignet als natürlich-gesunder Rohkostlieferant und als Ursprungsnahrung  bei Paläo-Diäten.

Bestandteile
BIO-Amaranth · BIO-Quinoa ‧ BIO-Weißkohl 10% ‧ BIO-Brokkoli 10% ‧ BIO-Sellerie 10% (Sellerie kann Allergien auslösen)

Nährwert (pro 100g)
Energie: 1202 kj / 332 Kcal ‧ Fett: 5 g ‧ davon gesättigte Fettsäuren: 0 g ‧ Kohlenhydrate: 51 g ‧ davon Zucker: 0 g ‧ Ballaststoffe: 17,3 g ‧ Eiweiß/Protein: 15,4 g ‧ Salz: 0,01 g

Verzehrempfehlung
1 Esslöffel (8 g) Vitalkost in ein viertel Glas Wasser (60 ml) einrühren und trinken. Reichlich nachtrinken – entweder pures Wasser oder Wasser gemischt mit Obst- oder Gemüsesaft. Immer auf leeren Magen verzehren (z. B. morgens).

Erfahren Sie hier mehr über Amaranth, Quinoa und Keimlingsmehle
sowie unsere BIO- und Fair-Trade-Standards!

 

1 Bewertung für Vitalkost Amaranth und Quinoa: Weißkohl Brokkoli Sellerie — 375 g

  1. Bewertet mit 3 von 5

    Ernst Reuther

    Also ich muss sagen, diese Sorte schmeckt mir am besten. Sie ist sehr fein gemahlen, die anderen sind mir zu grob. Auch glaube ich, dass bei mir mit dieser Sorte *gelöscht* am besten funktioniert.

    //editiert von Naturkost-Ehlers: Lieber Kunde, wir müssen als Naturprodukt aufgrund einer aktuellen EU-Vorgabe leider alle Kommentarstellen löschen, in denen eine Wirkung auf den Serotonin-Haushalt erwähnt wird. Dies bleibt künftig in der Praxis nur großen Arzneimittelkonzernen vorbehalten, die klinische Studien bezahlen können. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.